"Herzlich willkommen" auf der Homepage unseres Vereins

DJK SG 58 Dillenburg

 

Wiedereinstieg in den Wettbewerbsbetrieb 

– was ist zu tun?

 

Lange mussten die Amateur-Vereine warten, um wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen zu dürfen! Nunmehr sind auch die Bedingungen für die Aufnahme des Spielbetriebs bekannt.

Zu beachten gilt das „Covid-19 Schutz und Handlungskonzept“ des DTTB in Zusammenarbeit mit den 18 Landesverbänden sowie der Hygieneplan des Hallenbetreibers. 

 

Aktuell steigen wieder die Zahl der Infizierten, und keiner kann davon ausgehen, dass er nicht betroffen sein kann.

Durch den Abschnitt M der Wettspielordnung kann der HTTV jederzeit Anpassungen  von kurzfristig vorgenommenen Verschärfungen/Restriktionen beschließen. Aufgrund der aktuell steigenden COVID-19-Infektionszahlen ist dies nicht unwahrscheinlich. 
Änderungen werden den Vereinen umgehend per Newsletter an die Vereinskontaktadresse mitgeteilt sowie auf der HTTV-Homepage veröffentlicht.

 

https://www.httv.de/media/000/News/2020/August/Hygiene-_und_Verhaltensregeln_des_HTTV_fuer_den_Wettkampfbetrieb_Vereine_140820.pdf

 

Und so ist es wichtig, dass alle Beteiligten die hohe Bedeutung der Prinzipien des Hygiene-Verhaltens verinnerlicht haben!

- Abstandsregeln

- Händehygiene

- Husten- und Nies-Etikette

 

...aktueller Stand (21.08.2020)

 

Wettbewerbsbetrieb:

  • ab dem 1.August darf Vereinssport ohne Beschränkung der Personenzahl wieder ausgeübt werden. Zwischen den Sportler und Sportlerinnen muss der Mindestabstand im Trainings- und Wettkampfbetrieb nicht mehr eingehalten werden. Der Sport darf nach den bekannten Regeln wieder ausgeübt werden.
  • Empfehlung des LDK sowie des HTTV: Abstandsregel trotzdem einhalten.
  • Das gilt jedoch nicht für den gemeinsamen Aufenthalt vor und nach dem Sport im öffentlichen Raum! Hier gelten die allgemeinen Abstandsregeln (1,5 m-Regel).
  • persönliche Sportkleidung und –ausrüstung, einschließlich Badeschuhen, Handtüchern und ähnlichem darf nur vom Besitzer verwendet werden. Gleiches gilt für das Vereinstrikot, das nach jedem Einsatz/Tragen gewaschen werden muss.
  • Die Aufstellung/Spielpaarungen werden unter Einhaltung des Mindestabstandes verlesen. Die Mannschaften müssen sich dazu nicht aufstellen.
  • Hygiene-und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten (TT-Tisch) müssen durchgeführt werden
  • nach jedem Meisterschaftsspiel sind die Tische zu reinigen, sinnvoll ist die Reinigung des Balls nach jedem Spiel
  • außerhalb des eigenen Sporttreibens ist in jedem Fall ein Mund-Nase-Schutz zu tragen.
  • Keine Berührungen, Umarmungen und kein Händeschütteln
  • kein Anhauchen des TT-Balls sowie Abwischen von schwitzenden Hände am Tisch
  • Grundsätzlich: Handhygiene, d.h. Hände waschen > umso öfter, umso besser
  • Schiedsrichter sollten mit Mund-Nasen-Schutz zählen. Nach einem Spiel ist das Zählgerät zu reinigen.
  • bei Zustimmung beider Mannschaften kann auf den Einsatz von Zählgeräten verzichtet werden.
  • Umkleideräume, sanitäre Anlagen etc. können unter Beachtung der Empfehlung des Robert-Koch-Instituts genutzt werden > Abstandsregel, Hygiene etc. Die Dusch-, Waschräume und Toiletten sind vor und nach der Nutzung desinfizierend zu reinigen. Dabei wird grundsätzlich die Desinfektion als Wischdesinfektion, und nicht als Sprühdesinfektion, durchgeführt. Die Sprühdesinfektion ist weniger effektiv, und gilt aufgrund der Arbeitsschutzbestimmungen bedenklich(Einatmung). Türklinken desinfektizieren. Dies liegt in der Verantwortung des Nutzers/Vereins.
  • Entscheidung des Vorstands: Die Duschen in der Sporthalle der Johann-von-Nassau-Schule dürfen nicht benutzt werden. Das gilt sowohl für das Training, als auch für die Verbandsspiele (Heim- und Gastmannschaft). Der Hintergrund ist, dass die Reinigung und Desinfektion der Duschen als nicht zumutbar eingeschätzt wurde.
  • Bei Krankheitszeichen (Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall) sind die entsprechenden Personen nach Hause bzw. zum Arzt zu schicken.
  • Notfallkit vor Ort (Flüssigseife, Handtrocknung, Händedesinfektionsmittel, Tücher, Flächendesinfektionsmittel und Einmalhandschuhe)
  • Zuschauer sind während des Trainings nicht erlaubt, ausgenommen sind Begleitpersonen der Sportler, Betreuer, Trainer und Aufsichtspersonen bei Minderjährigen. Bei Wettkampf gelten andere Bedingungen, siehe folgende Punkte: Beachtung des §1 Abs. 2b der Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie > Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, in einer Gruppe von höchstens zehn Personen oder mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet. Bei Begegnungen mit anderen Menschen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Diese Begrenzungen sind nach wie vor erforderlich, um das Infektionsgeschehen weiter zu verlangsamen. Dort, wo eine größere Anzahl von Menschen zusammentrifft, müssen die Verantwortlichen weitergehende Schutzmaßnahmen ergreifen sowie deren Einhaltung sicherstellen und überwachen.
  • Zuschauer (maximal 250 bei Wettkampfbetrieb), bei Einhaltung Mindestabstand (jede Person hat 3 qm zur Verfügung), und Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erlaubt.
  • In geschlossenen Räumen: Sitzplätze, d.h. personalisierter Sitzplatz (sitzt immer die gleiche Person)
  • Dokumentierung > Eintragung auf Liste (Name, Vorname, Adresse, Tel.Nr., Zeit des Aufenthalts).  Aufhebung der Daten für die Dauer eines Monats
  • Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen 
  • Testspiele zur Saisonvorbereitung sind erlaubt!
  • Auf die Austragung der Doppel wird in allen Spielklassen des HTTV verzichtet
  • Fahrgemeinschaften sind erlaubt. Empfehlung: Mitfahrende sollten Mund-und Nasenschutz tragen
  • Überschneidung von Nutzergruppen ist nicht gestattet (z.B. Fußballer-Tischtennisspieler) > 10 Minuten Abstand (sollte auch zum Lüften der Halle genutzt werden)

Sollten die Regelungen nicht eingehalten werden, muss der Sportbetrieb eingestellt werden und der Verein erhält vom Betreiber der Halle ein Nutzungsverbot.

Und das will keiner!

W. Knaus

Auch in der Corona-Zeit ist die Freude am Tischtennis-Sport bei der DJK SG 58 Dillenburg spürbar...

 

Hier finden Sie uns

DJK SG 58 Dillenburg
Schulturnhalle                            der Johann-von-Nassau-Schule

Hofgartenstraße
35683 Dillenburg

Kontakt

Schreiben Sie eine Mail

gut-sport@djk-sg-58-dillenburg.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.