Informationen des Hessischen Tischtennis-Verbandes httv:

 

HTTV-Newsletter 09-2020

 

Auf die Austragung der Doppel wird in allen Spielklassen des HTTV verzichtet  (Update der Hygiene- und Verhaltensregeln im Wettkampfbetrieb)

 

https://www.httv.de/media/000/News/2020/August/Hygiene-_und_Verhaltensregeln_des_HTTV_fuer_den_Wettkampfbetrieb_Vereine_210820.pdf

 

 

Wichtige Fragen zum Wiedereinstieg

 

https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/faq-wiedereinstieg/

 

Frage:

Wer muss einen Mund-/Nasenschutz tragen?

Antwort:

Maßgeblich sind stets die Verordnungen und gegebenenfalls Auflagen des Landes Hessen beziehungsweise der jeweiligen Städte und Kommunen. Diese sind vollumfänglich zu beachten und umzusetzen. Die Corona-Verordnung des Landes Hessen sieht keine Verpflichtung zum Tragen eines Mund-/ Nasenschutzes vor. Es gibt jedoch Kommunen, in denen die Hygienekonzepte der Sportfachverbände als verbindlich gelten bzw. das Tragen des Mund-/Nasenschutz Vorschrift des jeweiligen Sporthallenbetreibers ist. Wir empfehlen allen anwesenden Personen (außer den Spielern, die sich jeweils in einem Einzel gegenüberstehen) dringend, einen Mund-/ Nasenschutz zu tragen. Es wird unsererseits als Zeichen des verantwortungsvollen Umgangs mit dem bekannten Risiko und des Respekts gegenüber den Mitmenschen gesehen.

 

Frage:

Was passiert bei einem lokalen Lockdown, so dass einige Mannschaften nicht antreten dürfen/können?

Antwort:

Der Ressortleiter Mannschaftssport (diehl@httv.de) ist umgehend zu informieren und wird in diesen Fällen eine Einzelfallprüfung vornehmen und entscheiden wie weiter verfahren wird.

 

Frage:

Ein Spieler hält sich nicht an die Hygienebestimmungen/Abstandsregeln. Was ist zu tun?

Antwort:

Hierzu gibt es keine offiziellen Regelungen. Es sind einfach zu viele Situationen denkbar, als dass man sie in einer allgemeingültigen Vorschrift erfassen könnte. Im Extremfall kann das so weit gehen, dass eine Mannschaft den Mannschaftskampf abbricht oder erst gar nicht beginnt. Dann ist der Spielleiter und vermutlich danach die Sportgerichtsbarkeit zuständig.

 

Frage:

Wann darf ich als Gastgeber vom Hausrecht Gebrauch machen und Spieler der Halle verweisen?

Antwort:

Das Hausrecht besteht als Heimmannschaft immer. Wird jemand der Halle verwiesen, wird das ohnehin mit großen Wahrscheinlichkeit ein Fall für die Sportgerichtsbarkeit.

 

Frage:

Können wir auf den Einsatz von Zählgeräten verzichten?

Antwort:

In Absprache zwischen den Mannschaften kann aufgrund der Praktikabilität auch auf ein Zählgerät verzichtet werden.

 

Frage:

Kann auf den Seitenwechsel verzichtet werden?

Antwort:

Da keine Abweichende Regelung getroffen wurde gilt weiterhin die Durchführung von Seitenwechseln gemäß ITTR A 13.7

HTTV-Newsletter 06-2020

Hessischer Tischtennis-Verband

Hessischer Tischtennis-Verband

Informationen für Vereine: Wiederaufnahme Trainingsbetrieb
"Wann können wir wieder Tischtennis spielen", diese Frage wurde uns in den letzten Tagen sehr häufig gestellt. Was müssen Vereine beim Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb beachten?

Einige Vereine haben mittlerweile den Trainingsbetrieb mit Einschränkungen wieder aufgenommen. Meist ist dies an ein Hygienekonzept geknüpft. Die Hausaufgaben hierfür haben wir gemeinsam mit dem DTTB und dem erarbeiteten DTTB COVID19 Schutz- und Handlungskonzept“ (Stand: 11.5.2020) gemacht. Viele Vereine haben dieses Konzept genutzt und es als Basis für die Hallenöffnung Ihrem Hallenbetreiber vorgelegt und dieser hat dies so akzeptiert.  Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass man die gesetzlichen Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen einhält. 

Außerdem sind unter anderem die unterschiedlichen Voraussetzungen in den Vereinen (Hallengröße, Tischanzahl, Wegführung, Belüftung etc.) zu berücksichtigen sowie ein Belegungsmanagement für die verfügbaren Tische zu entwickeln.

Diese Aufgabe ist lösbar und darum sind wir zuversichtlich, dass der größte Teil unserer Tischtennisvereine seinen Mitgliedern den Neustart des Tischtennistrainings ermöglichen wird.

Das Schutz- und Handlungskonzept des DTTB und HTTV basiert auf den staatlichen Vorgaben und nur deshalb und unter Beachtung dieser Vorgaben ist überhaupt Training möglich. 

Im nächsten Schritt wird dieses Konzept dann um Maßnahmen für den Wettkampfbetrieb erweitert. Dies soll bis Ende Mai passieren. Wir wollen versuchen, auf Basis dieses Konzepts unseren VR-Cup im Juni wieder zu starten. 


Ausblick: Wettkampfsport – Mannschaftsspielbetrieb Saison 2020/21

Der Wettkampfbetrieb für die kommende Saison ist derzeit nicht verlässlich planbar. Niemand kann heute sagen, ob wir Anfang September in die Saison starten können und unter welchen Bedingungen diese gespielt werden kann. Um das zu klären, hat der DTTB eine Arbeitsgruppe einberufen, die sich mit den verschiedenen Szenarien befasst, Ideen entwickelt und Vorschläge für coronabedingte Sonderregeln macht.

Es wird wohl kein Doppel gespielt werden können, dafür soll es aber die Möglichkeit von Nachverlegungen geben. Zudem wollen wir möglichst eine bundeseinheitliche Regelung hinbekommen. 

Fest steht allerdings, dass eine formelle Änderung der Wettspielordnung (das ist Voraussetzung für mögliche Anpassungen) nicht auf die Schnelle möglich sein wird. Auch deshalb wird erst einmal bundesweit an den Terminen für Vereinswechsel, Vereins- und Mannschaftsmeldung festgehalten (natürlich unter dem Vorbehalt, dass je nach Verlauf der Pandemie und der daraus resultierenden Rahmenbedingungen erst später entschieden werden kann, ob und wie die Saison 2020/2021 gespielt werden soll).

Wichtig: An der Mannschaftsstärke wird sich in der kommenden Saison nichts ändern!

Wir wollen am 27. Juni 2020 unsere Beiratssitzung nachholen. Hier werden dann die abschließenden Vorschläge für die Spielzeit 2020/21 diskutiert und abgestimmt.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage haben wir auf unserer Homepage bereitgestellt. Diese werden fortlaufend aktualisiert. 

 

Informationen zur Vereinsmeldung 20/21

Wir möchten die Vereine ermutigen, die Mannschaften wie gewohnt zu melden. Sollte sich im Laufe der Vorrunde herausstellen, dass die gemeldeten Mannschaften doch nicht wie gewünscht am Spielbetrieb teilnehmen können, werden seitens des HTTV, gemäß Vorstandsbeschluss vom 15. Mai 2020, für Zurückziehungen in allen hessischen Spielklassen bis zum 31.12.2020 keinerlei Gebühren für den Verein anfallen. Der HTTV möchte den Vereinen damit entgegenkommen.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Abfrage zur Aufstiegsbereitschaft im Rahmen der Vereinsmeldung. Sämtliche nicht aufgestiegenen Mannschaften werden bis zum 5. Tabellenplatz abgefragt, ob diese in der nächsthöheren Spielklasse starten möchten, sofern dort ein Platz frei werden sollte. Diese Abfrage bitte unbedingt bearbeiten, da dies den Verantwortlichen bei der Klasseneinteilung enorm weiterhilft.

Die Vereinsmeldung startet am 25.05.2020 und ist bis zum 10.06.2020 geöffnet. 

 

Fristen für die Saison 2020/2021

Wir bitten um Beachtung folgender Fristen:

31.05.2020
  • Beantragung von Vereinswechseln zum 01.07.2020 
03.06.2020 
10.06.2020
01.07.2020
  • Terminmeldung (20.06. - 01.07.2020)
  • Mannschaftsmeldung VR (20.06. - 01.07.2020)
   

Mannschaftsmeldung 2020/2021

Das Meldefenster für die Mannschaftsmeldung ist ab dem 20.06.2020 geöffnet, die Eingabe muss bis spätestens 01.07.2020 (24.00 Uhr) vorgenommen werden. 

Ein Infoblatt mit vielen Beispielen und Erläuterungen zu der Mannschaftsmeldung und den Q-TTR-Werten finden Sie hier!

Bei technischen Rückfragen wenden Sie sich an senst@httv.de.

 

JOOLA-Rangliste: Die Q-TTR-Werte sind da!
Auch die Coronakrise ändert nichts an der Veröffentlichung der Q-TTR-Werte

Viele von Ihnen werden seit Mitte März zwar keinen Schläger mehr in der Hand gehabt, geschweige denn ein Punktspiel bestritten haben. Nichtsdestotrotz stehen seit dem 15.05., wie in jedem Jahr, die Mai-Q-TTR-Werte zur Verfügung, die traditionell entscheidend für die Mannschaftsmeldungen für die kommende Saison sind - auch wenn man aktuell noch nicht weiß, ob, wann und wie die neue Spielzeit eingeläutet wird. 

In diesem Quartal ist die Veröffentlichung der Q-TTR-Werte zwar nicht so spannend wie sonst - schließlich wurde die Saison Mitte März abgebrochen. Dennoch können Sie sich zumindest anschauen, wie sich Ihre Spiele zwischen der ersten Aktualisierung der JOOLA-Rangliste im Februar und dem vorgezogenen Saisonende auf Ihren Wert ausgewirkt haben. Die Daten sind nun in der myTischtennis.de-Community abrufbar. 

Wie bereits in unserer Vorschau erläutert wurde, könnte es sein, dass Sie aufgrund der coronabedingten Spielpause nicht in der Lage waren, einen Inaktivitätsabzug zu verhindern. Laut dem zuständigen Ressort Rangliste ist eine Änderung dieses Prinzips in der Coronakrise nicht geplant, weil es beim Inaktivitätsabzug nicht um die Gründe geht, warum jemand keine Wettkämpfe bestreitet, sondern nur um die Tatsache, dass er es nicht macht. Somit handelt es sich bloß um ein Instrument zur Bewertung des Spielstärkeniveaus.

 

COVID-19: Schutzkonzept als Plakat

Das am 11. Mai vom DTTB und den 18 Landesverbänden veröffentlichte Schutz- und Handlungskonzept dient als Orientierung, den Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb unter Einhaltung der übergeordneten Grundsätze zu gewährleisten. 

Das Konzept als Langfassung sowie die "Kurzanleitung" mit den wichtigsten Empfehlungen stehen nun in verschiedenen Formaten  zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die JPG-Dateien können in den sozialen Medien verbreitet, die Plakate in der Halle aufgehängt werden. 

Alle Vereine erhalten mit der nächsten Ausgabe des plopp 5 zwei Plakate zum Aushängen in der Halle.  

 

Downloads (zur freien Verwendung)

 

Umsetzung des Schutz- und Handlungskonzepts in den Vereinen
Welche Erfahrungen machen Sie oder haben Sie gemacht?

Hessen hat als einer der ersten Bundesländer die Wiedereröffnung von Sporthallen bestätigt. Wie angekündigt wurde  ein überarbeitetes Schutz- und Handlungskonzept für den Tischtennissport in Deutschland vorgelegt, um den Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb unter Berücksichtigung von Hygiene- und Abstandsregeln zu ermöglichen.

Verantwortlich für die Öffnung der Hallen sind Landkreise, Städte und Gemeinden. Die Vereine sollten sich vorab mit den entsprechenden Verantwortlichen in Verbindung setzten. 

Uns würde interessieren, welche Hallen bereits geöffnet sind. Welcher Verein hat das Schutz- und Handlungskonzept schon umgesetzt? Wer hat die Aufgabe des Hygiene-Beauftragten übernommen? Welche Schwierigkeiten und Hürden gibt es? In welchem Verein wird schon wieder trainiert und wie sieht die Umsetzung vor Ort aus? 

Schreiben Sie uns ihre Erfahrungen! Stellen Sie Ihren Hygiene-Beauftragten vor und senden Sie uns ein paar Bilder von Ihrer Halle nach der entsprechenden Umsetzung.

Um zahlreiche Rückmeldungen würde sich der Redaktionsrat des plopp freuen.

 

PLOPP-Termine

Ausgabe            Redaktionsschluss
07 / 2020          08.06.2020 (24.00 Uhr)
08 / 2020          13.07.2020 (24.00 Uhr)

 

NEU: Umfassende myTischtennis-APP jetzt in den Stores!

Ob auf dem Weg zur Arbeit, in der Halle oder im Urlaub: Auch wenn man gerade unterwegs ist, möchte man gerne über das Neueste aus der Tischtennisszene, aber auch im eigenen Verein und in der eigenen TTR-Historie informiert sein. Daher freut sich das myTischtennis.de-Team, Ihnen mit der neuen kostenlosen myTischtennis-App eine Möglichkeit zu bieten, sich auch auf dem Smartphone komfortabel über alles zu informieren, was Sie interessiert - und das individuell auf Sie angepasst!
 
Nichts mehr verpassen, auch wenn man unterwegs ist - das war der Hintergedanke, mit dem das myTischtennis.de-Team an die Entwicklung der neuen myTischtennis-App herangegangen ist und das es auch schon bei der mobilen Optimierung der Webseite im Sinn hatte. Während die JOOLA Ranglisten-App, die der eine oder andere von Ihnen vielleicht schon auf dem Smartphone installiert hat, sich einzig um eben diesen Bereich auf der myTischtennis-Webseite dreht, deckt die neue App alle Bereiche ab und ermöglicht Ihnen so, noch schneller die Dinge zu finden, die Sie interessieren - und das völlig kostenlos!
 
News aus der Tischtennisszene individuell auf Sie zugeschnitten!
 
In den Newsbereich der App fließen alle Artikel, die auf myTischtennis.de veröffentlicht werden. Hier sind Sie stets aktuell informiert, ohne den Browser Ihres Smartphones öffnen zu müssen. Bei Bedarf können Sie auch einstellen, dass Sie bei jeder Veröffentlichung eine Benachrichtigung erhalten - so werden Sie keine wichtige Neuigkeit mehr verpassen und lesen alles direkt, sobald der Artikel online gestellt wurde. Und das Beste: Sie können ganz individuell entscheiden, was Ihnen angezeigt wird - oder worüber Sie benachrichtigt werden. Sie schauen sich gerne unsere Trainingstipps an, haben aber kein Interesse an Timo Boll und Co.? Oder interessieren Sie sich brennend für die Ergebnisse der Nationalspieler, können aber mit bunten Artikeln und Clips rund um das Thema Tischtennis nichts anfangen? Konfigurieren Sie Ihre myTischtennis-App ganz nach Ihren persönlichen Wünschen im Bereich „Einstellungen“.
 
Unter der Rubrik „Videos“ finden Sie, wie der Name schon verrät, alle Videos, die in den myTischtennis-Player geladen werden. Auch hier sind Sie künftig stets ‚up to date‘. Das gilt auch für den Bereich „Social Media“, in dem Ihnen nicht nur die neuesten Facebook-Posts von myTischtennis.de angeboten werden, sondern auch die Fotos, Videos und Neuigkeiten, die die großen Tischtennisstars wie Ma Long, Timo Boll oder Jörgen Persson mit ihren Fans im sozialen Netzwerk teilen möchten. Auch hier können Sie einstellen, welcher Profi Sie interessiert und von wem Sie gerne über News informiert werden möchten.
 
Auch Community und click-TT komfortabel zu erreichen
 
In der App finden Sie zudem die JOOLA-Rangliste, Ihre TTR-Historie, den TTR-Rechner sowie den neuen click-TT-Bereich, der seit etwa einer Woche auf myTischtennis.de zu finden ist. Über Quicklinks können Sie sich schnell in die gewünschten Bereiche klicken und haben so noch komfortabler als über Ihren Browser die Möglichkeit, sich über Ihre eigene Entwicklung und die Ergebnisse und Spiele Ihrer Freunde, Gegner oder Vereinskameraden zu informieren.
 
Die App, die wir für 
Android und iOS anbieten, finden Sie ab jetzt in den entsprechenden Stores!
Viel Spaß beim Ausprobieren!

Regeländerungen in der Saison 2017/18:

 

DTTB/HTTV -WO gültig ab 25. Mai 2017

 

 

Direktaufstieg

Die Mannschaften einer Spielklasse mit Recht auf den Direktaufstieg, sind zum Direktaufstieg verpflichtet. .....

 "Reservespieler-Regelung"

 

Es gibt im Bereich „Reservespieler“ eine wichtige Änderung. So galt bisher die Regelung, dass ein Spieler der nicht an mindestens vier Punktspielen teilgenommen hat zum Reservespieler wird. Mit der neuen WO wird ein Stammspieler, welcher in der vorangegangenen Halbserie an weniger als zwei Punktspielen der Damen und Herren im Einzel teilgenommen hat, mit Beginn der darauf folgenden Halbserie automatisch zum Reservespieler (ausgenommen die untersten Damen- oder Herrenmannschaften). Das heißt, Einsätze im Doppel werden bei der neuen Regelung nicht berücksichtigt.

 

Jugend-Ergänzungsspieler (JES), die im Nachwuchsbereich starten, aber zusätzlich im Erwachsenenbereich eingesetzt werden, sind in der Erwachsenenmannschaft, in der sie gemeldet sind, in fünf Mannschaftskämpfen pro Halbserie einsatzberechtigt.

 

Ausländer-Regelung: Nur ein Ausländer ist bei Mannschafts- und Pokalmeisterschaften pro

                                      Mannschaft einsetzbar. Hierzu gibt es weitere Regelungen zur Festlegung

                                      des Begriffs  Ausländer".

 

Weibliche Ergänzungsspieler (WES):
Im Erwachsenbereich ist die Meldung und der Einsatz von Spielerinnen in männlichen Mannschaften als weiblicher Ergänzungsspieler (WES) gemäß WO A 13.2 a in den unteren Spielklassen (3. Kreisklasse - Verbandsliga) zulässig.
Im Nachwuchsbereich ist die Meldung und der Einsatz von Spielerinnen in männlichen Mannschaften als Stamm- oder Ergänzungsspielerin gemäß WO A 13.2 b zulässig, ausgenommen davon sind Nachwuchsspielklassen der Hessenliga.
 

Heimrecht im Pokalwettbewerb:

Das Heimrecht in der Vorrunde der Pokalspiele geht an die Mannschaft, die mehr Auswärtsspiele hatte.

Bei gleicher Zahl an Auswärtsspielen hat die Mannschaft mit weniger Heimspielen Heimrecht. Bei erneuter Gleichzahl entscheidet das Los. 

 

Ergänzungsspieler sind im Einzugsbereich des HTTV im Seniorenbereich im Pokalwettbewerb nicht einsatzberechtigt.

Spielstandsanzeige:

Zusätzlich zu den Vorgaben für Spielmaterialien(Wettkampfordnung A7) wird der Einsatz eines Zählgerätes pro Tisch sowie einer Anzeigetafel(Spielstandsanzeige) pro Mannschaftskampf in allen Spielklassen vorgeschrieben.

Hallenöffnung:

Der Heimvereinein hat die Verantwortung, dass der Spielort 30 Minuten vor Spielbeginn nicht nur geöffnet, sondern auch im spielbereitem Zustand ist.

Spielfeldumrandungen:

Für Mannschaften der Hessen-, Verbands-, Bezirksober-, Bezirksliga und Bezirksklasse ist eine Spielraumbegrenzung (Umrandungen) vorgeschrieben.

Änderungen der Bezeichnung und Altersklassen im Nachwuchsbereich

Nach dem Bundestagsbeschluss vom 24.11.2018 gelten ab der Saison 2019/2020 neue Altersklassenbezeichnungen.
Jugend 11 (Jahrgang 2009 und jünger)  
Jugend 13 (Jahrgang 2007 und jünger)
Jugend 15 (Jahrgang 2005 und jünger)
Jugend 18 (Jahrgang 2002 und jünger)

Mit der Saisonkopie wurden die Altersklassen bereits in click-TT angelegt. Diese heißen ab sofort Mädchen bzw. Jungen und die entsprechende Altersklassifizierung, damit ersetzen sie die alten Spielklassenbezeichnungen Männliche und Weibliche Jugend, sowie Schüler*innen A-C. 
Mit diesem Antrag werden die Altersklassen der Jugend und Senioren im Bereich der öffentlichen Wahrnehmung und Verständlichkeit verbessert. Es geht auch darum, sportartfremden Interessenten eine leichtere Verständlichkeit der Altersklassen zu ermöglichen. 

Zertifizierter Assistenztrainer am 08./09.06. in Eschwege 
Rabatt-Aktion für Vereine!

Dieses neue Format einer Qualifikationsveranstaltung richtet sich insbesondere an Jugendliche ab 12 Jahre, die im Tandem mit ihren Vereinstrainer/innen bzw. Betreuer/innen in das Trainingsgeschäft mit Kindern einsteigen wollen.
Anfragen zu Qualifizierungsangeboten für diese Zielgruppe haben den HTTV in jüngerer Vergangenheit mehrfach erreicht. Die ideale Teilnehmergruppe besteht daher aus einem Erwachsenen, der mit 1-3 interessierten Jugendlichen dieses neue Format besucht. Selbstverständlich können aber auch alle anderen Interessierten ohne (!!!) und mit C-Lizenz an dieser Veranstaltung teilnehmen. Inhaltlich wird zum einen auf die konkreten Wünsche und Fragestellungen der Teilnehmer/innen eingegangen und zum anderen klassische pädagogische und methodisch-didaktische Situationen im Trainingsalltag besprochen. Stichworte sind: Balleimertraining, Organisation eines qualitativ guten Trainingsbetriebes, Kennenlernen der Basis-Schlag- und Beinarbeitstechniken, exemplarisches Vorgehen bei der Vermittlung von Techniken, Aspekte des Anfängertrainings, u.a.m..
Nach kompletter Teilnahme an dieser Wochenendveranstaltung wird allen Teilnehmer/innen das Zertifikat "Zertifizierter Assistenztrainer des Hessischen Tischtennis-Verbandes" ausgestellt. Für C-Lizenz-Trainer wird diese Maßnahme zudem als Fortbildung anerkannt.
Die Anmeldung ist online über den 
Seminarkalender möglich. 
Anstelle der Gebühr in Höhe von 100€ je Teilnehmer bieten wir eine Vereinsaktion mit hohen Rabatten:
100€ = 1 Erwachsener + 1 Kind der Zielgruppe 12-15 Jahre.
150€ = 1 Erwachsener + 2 Kinder der Zielgruppe 12-15 Jahre.
200€ = 1 Erwachsener und beliebig viele Kinder der Zielgruppe 12-15 Jahre. 

Alle Kinder müssen vorab angemeldet werden. Diese können an der Maßnahme teilnehmen und erhalten ein entsprechendes Zertifikat.

Hier finden Sie uns

DJK SG 58 Dillenburg
Schulturnhalle                            der Johann-von-Nassau-Schule

Hofgartenstraße
35683 Dillenburg

Kontakt

Schreiben Sie eine Mail

gut-sport@djk-sg-58-dillenburg.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.